Netzwerkveranstaltungen 2018

Leistungsstandards und Personalbedarf Sozialpsychiatrischer Dienste

Bitte achten Sie bei der Anmeldung darauf, ob und an welchem Abendessen Sie auf Selbstkostenbasis teilnehmen.

Alle Kreise und kreisfreien Städte in Deutschland verfügen über einen Sozialpsychiatrischen Dienst (SpDi) für Menschen mit psychosozialen Beeinträchtigungen und für deren soziales Umfeld. Beim Leistungsspektrum und Personaleinsatz sind die Unterschiede allerdings groß, sowohl zwischen den Bundesländern als auch ihren einzelnen Kommunen. Fast überall werden leicht zugängliche Beratung und Betreuung angeboten, sehr oft eine aufsuchende Krisenintervention und die Koordination des gemeindepsychiatrischen Netzwerks. Viele Dienste übernehmen darüber hinaus die Planung von Hilfen im Einzelfall und weitere Aufgaben, z.B. in der Eingliederungshilfe oder im amtsärztlichen Dienst.

Die Vielfalt der lokalen Traditionen und Strukturen erschwert die Definition einheitlicher Qualitätsstandards für einen Dienst, der überall unverzichtbar ist bei der kommunalen Daseinsvorsorge psychisch kranker Menschen. Das SpDi-Netzwerk hat nach der Veröffentlichung eines Thesenpapiers zu Kernaufgaben im Jahr 2013 damit begonnen, Leistungsstandards zu entwickeln, einschließlich der dafür erforderlichen Personalressourcen. Die daraus entstandenen fachlichen Empfehlungen werden auf der Tagung in Plenarvorträgen und Workshops diskutiert. Dank der Ergebnisse einer Umfrage zum gegenwärtigen Leistungsspektrum und Personaleinsatz sind auch Soll-Ist-Vergleiche möglich.

In drei weiteren Workshops geht es um neue Herausforderungen für die SpDi durch Bundesgesetze, die Chancen und Risiken mit sich bringen: Bundesteilhabegesetz, Präventionsgesetz und die Einführung stationsäquivalenter Behandlungen im PsychVVG. Das weit gefächerte Programm dieser Fachtagung bietet Ihnen wieder einmal die Gelegenheit, mit vielen Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen Berufsgruppen und Bundesländern Erfahrungen auszutauschen, miteinander zu diskutieren und neue Ideen auszubrüten. Seien auch Sie dabei, wenn die Sozialpsychiatrischen Dienste in Deutschland zum fünften Mal seit 2010 wieder ihre Segel setzen!

Segel-setzen_2018-03-1516_web.pdf
PDF-Dokument [211.7 KB]